Termin
online buchen

Welche Augen können nicht gelasert werden?

Doctor-Medic Liliana Bányai - Augenärztin in Stuttgart

Doctor-medic Liliana-Iulia Bányai

Warum du uns vertrauen kannst
6. März 2023 2 Minuten Lesezeit
Letzte Änderung: 24. Juli 2023
Welche Augen können nicht gelasert werden?

Nicht alle Augen können gelasert werden. Liegen instabile Brillenwerte oder schwere Augenkrankheiten wie Keratokonus vor, ist Augenlasern nicht empfohlen. Bei besonders dünner Hornhaut oder hoher Fehlsichtigkeit ist Augenlasern auch nicht immer möglich, es gibt allerdings Alternativen, um die Sehkraft langfristig zu korrigieren.

Wir informieren Sie über die Voraussetzungen für das Augenlasern. Erfahren Sie mehr darüber, welche Augen nicht gelasert werden können und welche Alternativen sich dafür anbieten.

Augen lasern und Augenarzt in Stuttgart - Doctor-medic Bányai

ONLINE AUGENLASER TEST – KOSTENLOS!

Sie fragen sich, ob Sie für das Augenlasern geeignet sind? Machen Sie jetzt ONLINE unseren KOSTENLOSEN Eignungstest und erfahren Sie in wenigen Klicks Ihr Ergebnis.

Welche Augen sind für eine Augenlaserbehandlung nicht geeignet?

Es gibt einige Faktoren, die einen Menschen für eine Augenlaserbehandlung ungeeignet machen können. Dazu gehören:

  • Instabile Augenkrankheiten: Wenn Sie eine instabile Augenkrankheit wie eine fortschreitende Augenkrankheit, eine akute Infektion oder ein akutes Trauma haben, sind Sie möglicherweise nicht für eine Augenlaserbehandlung geeignet.
  • Schwere Augenerkrankungen: Schwere Augenerkrankungen wie Keratokonus, Katarakte oder Glaukom können eine Laserbehandlung unmöglich oder riskant machen.
  • Dünne Hornhaut: Wenn Ihre Hornhaut zu dünn ist, kann dies das Risiko von Komplikationen erhöhen.
  • Hohe Fehlsichtigkeit: Wenn Sie eine hohe Fehlsichtigkeit haben, kann es schwierig sein, Ihre Sehschärfe vollständig zu korrigieren.
  • Schwangerschaft oder Stillzeit: Während der Schwangerschaft und Stillzeit sollten Frauen keine Augenlaserbehandlung durchführen lassen, da hormonelle Veränderungen in dieser Zeit das Sehvermögen beeinflussen können.

Es ist wichtig, dass Sie sich von einem Augenarzt gründlich untersuchen lassen, um festzustellen, ob Sie für eine Augenlaserbehandlung geeignet sind. Der Arzt kann Ihre Augen und Ihre allgemeine Gesundheit untersuchen und Ihnen sagen, ob Ihre Augen gelasert werden können.

Alternativen zum Augenlasern

Können Ihre Augen nicht gelasert werden, findet sich meist eine andere Lösung, um Ihre Sehkraft zu korrigieren. Mittels Linsenchirurgie kann mit einem OP Eingriff am Auge eine erkrankte Linse getauscht werden. Ist das Augenlasern bei Grauer Star, Keratokonus oder Glaukom nicht möglich, kann eine Operation zum gewünschten Ergebnis führen

Auch bei zu dünner Hornhaut kann ein operativer Linsentausch zu langfristiger besserer Sehkraft verhelfen. Während der Schwangerschaft oder Stillzeit kann ebenso keine Augenlaser Behandlung durchgeführt werden. In diesem Fall empfiehlt es sich, die Zeit bis nach der Stillzeit abzuwarten und inzwischen auf Brille oder Kontaktlinsen bei Fehlsichtigkeiten zurückzugreifen.

Voraussetzungen für Augenlasern

Sollten alle oben genannten Faktoren nicht vorhanden sein, gibt es dennoch weitere Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um die Augen lasern zu lassen. Für eine Augenlaserbehandlung müssen bestimmte Dinge erfüllt sein, um sicherzustellen, dass die Behandlung sicher und erfolgreich ist. Zu den wichtigsten Voraussetzungen gehören:

  • Ausschluss der Kriterien: Welche Augen nicht gelasert werden können – Augenkrankheiten, hohe Fehlsichtigkeiten, dünne Hornhaut, Schwangerschaft und Stillzeit
  • Stabile Sehstärke: Ihre Sehstärke sollte in den letzten 12 Monaten stabil sein, bevor Sie eine Augenlaserbehandlung durchführen lassen.
  • Erwachsenenalter: Sie sollten mindestens 18 Jahre alt sein, um eine Augenlaserbehandlung durchführen zu lassen. Es empfiehlt sich erst ab 22 Jahren die Augen lasern zu lassen, da die Sehstärke sich bis dahin noch entwickelt. Ab welchem Alter Augen lasern?
  • Stabile allgemeine Gesundheit: Sie sollten in guter körperlicher und geistiger Verfassung sein und keine chronischen Erkrankungen oder Infektionen haben, die das Sehvermögen beeinträchtigen könnten.

Bin ich für Augenlasern geeignet?

Sie fragen sich, ob Ihre Augen gelasert werden können? Bei Fehlsichtigkeiten wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung ist das Augenlasern eine beliebte Alternative zur Brille und Kontaktlinsen. Gute Sicht, ein Leben lang – ohne Brille. Dieser Traum führt viele Menschen hin zur Augenlaserbehandlung.

Je nach Stärke der Fehlsichtigkeit und Dioptrienwerte sowie individuellen Voraussetzungen wird die beste Augenlasermethode für Sie bei der Voruntersuchung bestimmt. Sie möchten vorab schon mehr dazu erfahren? Sie können mittels online Augenlaser Eignungstest herausfinden, ob Ihre Augen gelasert werden können. Und wenn ja, welche Methode für Sie infrage kommt.

Was ist Weitsichtigkeit?
Was ist Weitsichtigkeit?
Wie lange Ausruhen nach dem Augenlasern?
Wie lange Ausruhen nach dem Augenlasern?
Online Augenlaser-Eignungstest