Augenlasern trotz Hornhautverkrümmung & dünner Hornhaut – diese Tipps sollte ich beachten!

Doctor-Medic Liliana Bányai

Doctor-medic Liliana-Iulia Bányai

Warum du uns vertrauen kannst
10. Juni 2021 4 Minuten Lesezeit
Letzte Änderung: 9. August 2021
Augenlasern trotz Hornhautverkrümmung & dünner Hornhaut - diese Tipps sollte ich beachten!

Die Hornhautverkrümmung betrifft rund 80 % der Bevölkerung und weist eine erbliche Komponente auf. Bei der Hornhautverkrümmung, auch Stabsichtigkeit genannt, handelt es sich um eine unregelmäßige Wölbung der Hornhaut, die zu Sehstörungen und verschwommener Sicht führt.

In einigen Fällen auch in Kombination mit geringerer Dicke der Hornhaut. Ein Leben ohne Brille, auch mit dünner Hornhaut? Ja, das geht.

Es gibt verschiedene Methoden, eine Hornhautkrümmung (Astigmatismus) zu verbessern. Neben der Möglichkeit der Augenlaser-Op bei Astigmatismus gibt es auch das Linsenimplantat bei besonders dünne Hornhaut.

Wir erklären Ihnen in diesem Artikel, welche Symptome die Hornhautverkrümmung aufweist und welche Voraussetzungen es für die erfolgreiche Korrektur durch refraktive Chirurgie es gibt.

Wie funktioniert die Lichtbrechung bei Astigmatismus?

Bleibt Ihr Blickfeld verschwommen und unscharf unabhängig von Ferne oder Nähe? Dann könnten Sie unter Stabsichtigkeit bzw. Astigmatismus leiden und sollten einen Termin bei Ihrem Augenarzt vereinbaren. Dieser kann dann mit einer exakten Diagnose genaueres feststellen.

Die Hornhautverkrümmung basiert auf einer verformten Hornhaut. Die vordere Oberfläche sollte idealerweise regelmäßig und kugelförmig sein. Bei Stabsichtigkeit ist sie stattdessen oval und weist in unterschiedlichen Achsen eine unterschiedliche stark ausgeprägte Wölbung auf.

Die Krümmung der Hornhaut ist allerdings für die Lichtbrechung zuständig. Bei einer gesunden, gleichmäßig konvex geformten Hornhaut treffen einfallende Lichtstrahlen die Netzhaut gebündelt zu einem Punkt auf.

Bei einer verkrümmten Hornhaut trifft aber nicht ein gebündelter Lichtstrahl, sondern zwei Brennlinien auf der Netzhautmitte auf. Die Brennlinien erinnern an Stäbchen, weshalb von der Stabsichtigkeit die Rede ist.

Das ist der Grund, weshalb Betroffene nur verschwommene oder gekrümmte Linien wahrnehmen. Unterschieden wird zwischen zwei Formen der Hornhautverkrümmung (Astigmatismus).

  • Regulärer Astigmatismus: Hornhautverkrümmung mit zwei rechtwinklig zueinander stehenden Meridianen, die zu zwei Brennlinien führen. Daraus resultiert eine verzerrte Wahrnehmung.
  • Irregulärer Astigmatismus: Diese Form tritt seltener auf und führt zu mehreren Brennlinien. Schuld ist eine unregelmäßig gewölbte Hornhaut, die auf bestimmte Punkte begrenzt oder die ganze Fläche betreffen kann. Einfallende Lichtstrahlen treffen an verschiedenen Punkten auf die Netzhaut. Betroffene können so nur unscharf sehen.

Stabsichtigkeit tritt oft gemeinsam mit einer anderen Störung der Sehkraft auf wie Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit oder Alterssichtigkeit. Je nachdem, wie stark die Hornhautverkrümmung ausgeprägt ist, fallen die Symptome der Hornhautverkrümmung stärker aus. Ist die Hornhaut nur leicht verformt, kann es auch sein, das Betroffene keine Einschränkung erfahren.

Was ist die Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) genau?

Hornhautverkrümmung Symptome:

  • Verschwommenes oder verzerrtes Sichtfeld
  • Kopfschmerzen

Bemerken Sie verschwommene Sicht oder andere Sehstörungen, sollten Sie einen Augenarzt aufsuchen. Dieser kann dann feststellen, ob eine Hornhautverkrümmung vorliegt und wie stark sie ausgeprägt ist.

Hornhautverkrümmung ist in der Regel angeboren, kann sich aber auch aufgrund verschiedener Faktoren/ Erkrankungen im Laufe des Lebens entwickeln.

Betrifft die Hornhautverkrümmung Kinder, lässt sich diese schwer diagnostizieren, da Kindern der Vergleichswert zu einer normalen Sicht fehlt. Bei frühzeitiger Diagnosestellung kann die Hornhautverkrümmung mit Brille bei Kindern gut ausgeglichen werden.

Zur Korrektur einer Hornhautverkrümmung mit Brille sind torische Gläser erforderlich, die eine bestehende Sehschwäche wie Kurz- oder Weitsichtigkeit und auch gleichzeitig die Hornhautverkrümmung ausgleichen.

Eltern, die selbst unter Hornhautverkrümmung leiden, sollten ihre Kinder deshalb rechtzeitig darauf prüfen lassen. Brillen und Kontaktlinsen gleichen die Fehlsichtigkeit auch bei Erwachsenen aus.

In seltenen Fällen (zum Beispiel bei einer Hornhautverkrümmung durch Vernarbungen) kann es medizinisch notwendig sein sich die Hornhautverkrümmung lasern zu lassen.

Wie wird mit Augenlasern die Hornhautverkrümmung behoben?

Wie wird mit Augenlasern die Hornhautverkrümmung behoben?

Wer sein Leben ohne Brille führen möchte, der kann sich die Hornhautverkrümmung lasern lassen. Die Unregelmäßigkeiten der Hornhaut werden dabei abgetragen.

So lässt sich die Hornhautverkrümmung verbessern. Häufig kommt hierfür die Femto-LASIK Behandlung zum Einsatz. Vor der Behandlung bekommt der Patient betäubende Augentropfen.

Dann wird in die oberste Schicht des Auges eine Hornhautlamelle mit dem Femtosekundenlaser präpariert, aufgeklappt und innerhalb weniger Sekunden mit dem Eximerlaser die Fehlsichtigkeit behandelt.

Dann wird die Hornhautlamelle wieder in die richtige Position verschoben. Auch das hochmoderne Relex- Smile-Verfahren wird zunehmend zur Korrektur einer Hornhautverkrümmung eingesetzt.

Eine weitere Methode für Personen mit dünner Hornhaut ist die PRK/Lasek Methode. Hierfür muss die Hornhautlamelle nicht präpariert werden.

Kosten: Die Korrektur einer Hornhautverkrümmung mittels Laseroperation übernimmt die Krankenkasse nur bei medizinischer Notwendigkeit.

Meist müssen die Kosten für die Korrektur der Hornhautverkrümmung selbst finanziert werden. Es besteht die Möglichkeit einer Finanzierung, falls Sie den vollen Betrag nicht sofort zahlen können.

Ab welchem Alter ist es möglich, die Augen lasern zu lassen? Damit die Hornhautverkrümmung operiert werden kann, ist ein Mindestalter von 18 Jahren vorausgesetzt. Im kostenlosen online Eignungstest, können Sie schnell feststellen, ob Sie für eine Augenlaser-Behandlung geeignet sind.

Welche Augenlaser Methoden funktionieren bei Astigmatismus?

Ob die Relax-Smile, die Femto-LASIK oder PRK/LASEK Methode zum Einsatz kommt, ist abhängig von der Dicke der Hornhaut und ob es sich um Weitsichtigkeit oder Kurzsichtigkeit handelt.

Mit der PRK/LASEK Methode ist es in einigen Fällen möglich, auch eine für die Relax-Smile oder die Femto-LASIK zu dünne Hornhaut zu behandeln. 

Die Femto-LASIK Methode eignet sich für Personen mit zusätzlich bestehender Weitsichtigkeit. Die Relex Smile Operation kommt vor allem bei zusätzlich bestehender Kurzsichtigkeit infrage. Sie funktioniert präziser, weil die Hornhaut dabei stabil bleibt und nachträglicher weniger Risiko für Komplikationen besteht. Die Operation selbst dauert nur 10 Minuten pro Auge.

Erfahrungen nach Augenlasern bei Hornhautverkrümmung zeigen, dass der Einsatz einer Brille dauerhaft nicht mehr nötig sein muss.

Wann kann Astigmatismus nicht durch eine Augenlaser-OP behandelt werden?

Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Augenlaser-OP nicht durchgeführt werden kann. Darunter fallen:

  • Chronische Augenerkrankungen (insbesondere Erkrankungen der Hornhaut)
  • Verletzungen/Narben an der Hornhaut
  • Zu dünne Hornhaut
  • Unter dem Mindestalter
  • Bestimmte systematische Erkrankungen

Ob eine Augenlaser-OP sinnvoll ist, hängt von der Stärke der Fehlsichtigkeit ab. Ihr Augenarzt kann prüfen, ob Sie für eine Augenlaser-Op geeignet sind.

Wann kann Astigmatismus nicht durch eine Augenlaser-OP behandelt werden?

Welche Alternativen gibt es zum Augenlasern bei Stabsichtigkeit?

Die refraktive Chirurgie umfasst neben der Augenlaser-Op auch andere Methoden, um die Stabsichtigkeit zu korrigieren. Eine alternative Methode zur Augenlaser-OP ist der operative Linsenaustausch durch ein Implantat. Linsenimplantate sind künstliche Linsen, die im Zuge des Eingriffs eingefügt werden. 

Sie wird hauptsächlich bei sehr hohen Dioptrien eingesetzt. Phake Intraokularlinsen, d.h. zusätzlich zur eigenen Linse implantierte Kunstlinsen zeigen hier große Erfolge bei sehr starken Sehschwächen. Ab 18 Jahren ist ein Linsenimplantat möglich.

Der Eingriff erfolgt in der Regel ambulant und dauert nur wenige Minuten. Multifokallinsen werden zur Korrektur von Alterssichtigkeit verwendet.

Dioptrien - Bis zu welchem dpt Wert ist das Augen lasern möglich?
Dioptrien – Bis zu welchem dpt Wert ist das Augen lasern möglich?
Augenlaser Methoden: alle Verfahren zur Augenlaser-OP auf einen Blick
Augenlaser Methoden: alle Verfahren zur Augenlaser-OP auf einen Blick