Meine Augen tränen immer – Was bedeutet das?

Doctor-Medic Liliana Bányai

Doctor-medic Liliana-Iulia Bányai

Warum du uns vertrauen kannst
14. Oktober 2020 3 Minuten Lesezeit
Letzte Änderung: 20. Mai 2021
Meine Augen tränen immer - Was bedeutet das?

Wenn Ihre Augen regelmäßig tränen und brennen, kann das verschiedene Ursachen haben. Hierbei unterscheidet man drei Hauptmechanismen:

  • Der erste betrifft die funktionelle Störung des Tränenfilms bzw seiner Zusammensetzung. Hierzu gehören z. B. Störungen der Funktion der Lidranddrüsen. 
  • Der zweite beinhaltet die anatomischen Veränderungen der Tränenwege, beispielsweise die Verstopfung der Tränenwege.
  • Der dritte betrifft die Überproduktion von Tränenflüssigkeit. Diese entsteht häufig reflektorisch durch Reizung der Bindehaut und der Hornhaut. 

Was kann der Auslöser sein?

Die Auslöser für tränende Augen sind vielfältig. Einige sind relativ harmlos, andere nicht. 

Eine mögliche Ursache für Ihre tränenden Augen können altersbedingte Veränderungen sein. Sowohl Hormone in den Wechseljahren, als auch anderweitige Alterserscheinungen können zu einer funktionellen Störung des Tränenfilms führen. 

Wie alle Muskeln und alles Gewebe wird auch die Muskulatur am Auge und das umliegende Bindegewebe im Alter schwächer. Dadurch kann die Funktion und Stabilität des Augenlides und damit ein wichtiger Bestandteil der Tränenverteilung am Auge eingeschränkt werden. Dies führt wiederum zu tränenden Augen.

Anatomischer Aufbau der Augen

Ebenfalls ein Auslöser für tränenden Augen können Allergien sein. 

Sie könnten gegen Tierhaare, Hausstaub, Milben oder bestimmte Gräser und Pflanzen allergisch sein. Letzteres trifft häufig als Ursache zu, wenn Sie ausschließlich draußen an tränenden Augen leiden.  Auch Lebensmittelallergien können ein solches Leiden verursachen. 

Haben Sie nur ein tränendes Auge, ist es naheliegend, dass Sie einen Fremdkörper in Ihrem Auge haben. Dies könnte ein Insekt, oder auch einfach nur eine Wimper sein. 

So paradox es klingt, können zu trockene Augen auch ein Auslöser für Ihre tränenden Augen sein. Die Ursachen von trockenen Augen sind ebenfalls vielfältig. Neben harmlosen Gründen wie die oben bereits erwähnte alters- oder hormonell bedingte Abnahme von Tränenflüssigkeit, existieren verschiedene Umweltfaktoren, die auch Einfluss auf die Trockenheit Ihrer Augen haben. Hierzu zählen unter anderem die räumliche Belüftung (Heizungsluft, trockene Raumluft) oder aber außerhalb von geschlossenen Räumlichkeiten die Menge an Schadstoffen in der Luft. Auch tagtägliche Bildschirmarbeit ist ein häufiger Einflussfaktor.

Neben diesen harmloseren Auslösern tränender Augen, gibt es aber auch eine Reihe gefährlicher und ernstzunehmender Erkrankungen am Auge, die tränende oder juckende Augen zur Folge haben. Zum Beispiel  können Infektionen in und ums Auge herum Auslöser sein.

Was kann ich gegen tränende Augen tun?

Sind die Ursachen für Ihre tränenden Augen nicht in einer Krankheit zu finden, gibt es verschiedene Möglichkeiten für Sie, das Problem zu reduzieren oder ganz zu vermeiden:

  • Räume gut belüften
  • Zugluft und Klimaanlagen vermeiden
  • Verzichte auf Rauchen
  • Weniger Zeit vor dem Bildschirm
  • Versuchen öfter zu blinzeln
  • Viel Wasser trinken
  • Auf ausreichend Schlaf achten

Natürlich gibt es, wie für fast jedes Problem, auch für dieses einige Hilfsmittel. Diese helfen allerdings nur, wenn der Auslöser für Ihre tränenden Augen trockene Augen sind. In diesem Fall kann es helfen regelmäßig befeuchtende Augentropfen anzuwenden um Ihnen Linderung zu verschaffen.

Muss ich zum Augenarzt?

Bei regelmäßig tränenden Augen, deren Ursache nicht selbst festzustellen ist, sollten Sie unbedingt einen Augenarzt aufsuchen, um ernstzunehmende Krankheiten als Ursache auszuschließen. 

Ist der Graue Star schuld an meinen tränenden Augen?

Ein Zusammenhang zwischen grauem Star und tränenden Augen sind nicht bekannt. 

Die Symptomatik, durch die sich grauer Star äußert, kann unterschiedlich stark sein. Zu den häufigsten Symptomen gehören starke Blendempfindlichkeit, Schleiersehen, Doppelbilder, verblasste Farben und Kontrastverlust. Besonders auffällig ist auch die Verschlechterung der Wahrnehmung allgemein, sowie der Sehverschlechterung in Nähe und Ferne. 

Katarakt durch Augen lasern behandeln

Katarakt, die Fachbezeichnung für „Grauer Star“, lässt sich durch eine Grauer Star Op behandeln. 

Da es sich bei grauem Star um eine Trübung der Augenlinse handelt, lässt er sich nicht durch reines Augen lasern behandeln. Die Linse muss, nach der Entfernung, durch eine Kunstlinse ersetzt werden. 

Bei diesem Vorgang handelt es sich um eine Operation, die meist in örtlicher Betäubung (Tropfen ins Auge) durchgeführt wird. Die gesamte Operation dauert je Auge ca. 10-15 Minuten. 

Heutzutage ist es möglich, anstelle der manuellen Schnittführung auch den Chirurgen einen Femtosekundenlaser zu verwenden. Mit diesem kann die Vorderkapsel geöffnet und die Linse zerlegt werden. 

Welche Vorteile hat die Laser-assistierte OP? Die Vorteile liegen hier in dem schonenden Umgang mit dem umliegenden Gewebe und in der Möglichkeit, genauer zu arbeiten.

COVID-19: Wir haben für Sie geöffnet und führen weiterhin unsere Augenlaser-Behandlungen durch!
COVID-19: Wir haben für Sie geöffnet und führen weiterhin unsere Augenlaser-Behandlungen durch!
Augen lasern – endlich ein Leben ohne Kontaktlinsen!
Augen lasern - endlich ein Leben ohne Kontaktlinsen!