Augenheilkunde – der Bereich der Anwendung!

Die Augenheilkunde beschäftigt sich, wie der Name schon sagt, mit Erkrankungen und entsprechenden Heilmethoden des Auges. Das Wissen um gewisse Erkrankungen reicht Tausende von Jahren zurück, dennoch dauerte es eine lange Zeit, bis Möglichkeiten zur Linderung bzw. Beseitigung geschaffen wurden.

Im heutigen Zeitalter kann die Beseitigung einer Fehlsichtigkeit oder Augenerkrankung meist mit einem einfachen Eingriff erledigt werden. Mittels Lasertechnik kann binnen weniger Minuten ein Auge korrigiert werden. Doch was heute eine Kleinigkeit ist, war vor einigen Jahren noch undenkbar.  

Was ist eine Fehlsichtigkeit (Augenheilkunde) und welche Formen gibt es?
Geprüft durch Docotr Medic Liliana Banyai

Geprüft durch Augenärztin Frau Doctor-medic Bányai

25 Jahre Erfahrung & mehr als 40.000 erfolgreiche operative Behandlungen – Frau Doctor-medic Liliana-Iulia Bányai ist eine anerkannte Augenärztin und Spezialistin im Bereich der Augenchirurgie. Sie zählt zu den gefragtesten Chirurgen der Augenheilkunde in Deutschland und führt selbst mehr als 3.000 Augenlaser-Behandlungen pro Jahr durch.

Bei welchen Augenkrankheiten kann gelasert werden

Was sind die häufigsten Augenerkrankungen und Funktionsstörungen?

Ein jeder kann kurzsichtig oder weitsichtig sein bzw. werden. Allerdings ist die Häufigkeit von Erkrankungen und Funktionsstörungen der Augen ist altersabhängig. Ein grauer (Katarakt) oder auch grüner Star (Glaukom) ist im höheren Alter wahrscheinlicher, da diese zwei Erkrankungen altersbedingt sind.

Das Schielen bei einem Kind kann ein Symptom für spätere Augenkrankheiten sein, sofern es nicht behandelt wird. Die sogenannte Kinderaugenheilkunde beschäftigt sich mit der Lösung von Augenproblemen bei Kindern.

Die Häufigkeit für eine Erkrankung des Auges und Funktionsstörung vorherzusagen ist schwer, da die einzelnen Faktoren von Alter und Anamnese der Patientinnen und Patienten abhängig sind.

Welche Behandlungen werden unterschieden?

Grundlegend kann man zwischen zwei Behandlungsformen wählen. Die temporäre Behandlung einer Fehlsichtigkeit wäre die mit einer Brille oder Kontaktlinsen. Dadurch können die meisten Augenbeschwerden behandelt bzw. ausgeglichen werden.

Sollte sich die Sehkraft verändern bzw. verschlechtern, so muss auch das Behelfsmittel angepasst werden. Dabei können Brillen und Kontaktlinsen gewisse Augenkrankheiten wie den grauen und grünen Star nicht korrigieren.

Bei Augenproblemen wie dem grauen Star, grüner Star oder auch altersbedingter Makuladegeneration bedarf es eines chirurgischen Eingriffes. 

Eine permanente Lösung kann durch das Augenlasern erreicht werden. Hierbei wird die Augenerkrankung mittels eines Lasers und diverser Eingriffsmethoden behandelt. Dank technisch hochmoderner Möglichkeiten sind Laseroperationen mittlerweile eine Kleinigkeit und mit geringem zeitlichem Aufwand sowie nur wenigen Risiken verbunden. Die am häufigsten gewählten Methoden sind:

Augenspezialist neue Augen

ReLEx Smile

  • Einsatz: Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung
  • Dauer: 15 – 20 min
  • Großer Erfolg durch winzigen Einschnitt mit Laser

FEMTO LASIK

  • Einsatz: Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung, Alterssichtigkeit
  • Dauer: 15 – 20 min
  • Funktioniert bei fast allen Hornhauttypen

ICL Linsen

  • Einsatz: Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung
  • Dauer: von sehr geringer Dauer
  • Viele Vorteile und kein Fremdkörpergefühl
Wie weiß ich welche Art der Fehlsichtigkeit ich habe?

Welche Untersuchungsverfahren und Methoden zur Diagnostik gibt es?

Methoden zur Diagnostik der unterschiedlichen Augenerkrankungen gibt es haufenweise. Die bekannteste Methode ist die des Sehtests. Ein jeder, der schon einmal den Optiker besucht hat, kennt diese Form des Sehtests.

Des Öfteren wird zur Diagnose von grauer und grüner Star auch die Spaltlampe benutzt. Mittels dieses Tests kann herausgefunden werden, ob eine Trübung der Linse oder ein zu hoher Augeninnendruck vorliegt.

Weitere häufig genutzte Instrumente der Augenheilkunde sind:

Tonometrie (Augeninnendruck), Perimetrie (Vermessung des Gesichtsfeldes), Ophthalmoskopie (Netzhautspiegelung) und Keratometrie (Vermessung der Hornhaut).

Welche Fachgebiete gibt es in der Augenheilkunde?

Insgesamt gibt es vier große Spezialgebiete in der Augenheilkunde:

  • Strabologie
    Dieses Gebiet beschäftigt sich mit Art und Auswirkung von Schielerkrankungen, Augenmuskelgleichgewichtsstörungen, Kopfzwanghaltung und Nystagmus (Augenzittern).
  • Neuroophthalmologie
    Dieses Gebiet befasst sich mit den neurogenen Ursachen von Seherkrankungen. Zudem geht es hier darum, wie das Auge Anzeichen für weitere Krankheiten geben kann.
  • Refraktive Chirurgie
    Hierbei handelt sich um das gesamte Spektrum an Operationen des Auges, die alle der inneren Medizin zugerechnet werden können.
  • Chinesische Augenheilkunde
    Die chinesische Augenheilkunde befasst sich damit, wie das Auge mittels chinesischer Arznei und Bewegungstherapie behandelt werden kann. Hier kommen spezielle chinesische Arzneien sowie eine eigens entwickelte Bewegungstherapie zur Anwendung.

Die Geschichte der Augenheilkunde/ Ophthalmologie!

Die Ophthalmologie ist die Lehre von Bau, Funktion und Erkrankungen sowie Funktionsstörungen des Sehorgans.  Zudem geht es um die Anhangsorgane des Auges, um den Sehsinns und deren medizinischen Behandlungen.

Die ersten Schriften über Augenheilkunde reichen zurück bis auf die Keilschrift des Hammurapi von vor über 3600 Jahren. Laut diesen Schriften sollte der Arzt bei einer erfolgreichen Augenbehandlung zehn Schekel erhalten, versagt er, sollten ihm beide Hände abgehackt werden.

Mit der Zeit wurde das Wissen über Augenkrankheiten stetig erweitert. Bereits im Mittelalter gab es erste Behandlungen des grauen Stars. Diese „Operation” wurde von einem sogenannten Starstecher übernommen. Der Starstecher stach in die getrübte Linse im Auge des Patienten ein.

Mitte des 18. Jahrhunderts kam es zum ersten traditionellen Starstich. Dennoch wurden die ersten richtig großen Schritte in Sachen Augenheilkunde erst mit Beginn des 19. Jahrhunderts gemacht, als nämlich das Mikroskop erfunden wurde. Diese Apparatur ermöglichte erstmals, das Auge genauer zu untersuchen und zu verstehen.

Die Möglichkeiten der kosmetischen Lidoperationen!

Augen lasern im Augenlaserzentrum Bányai

Buchen Sie jetzt Ihr persönliches Beratungsgespräch einfach online! Augen lasern, Diagnostik & Beratung zur Augenheilkunde im Augenlaserzentrum Bányai – Ihre Doctor-medic Liliana Bányai

Magnus M. aus Böblingen

Bewertung vom 02.07.2019

Liebes Team, Es ist wie erwartet ein Erlebnis, ohne Brille sehen zu können. Die Betreuung ist spitze, man fühlt sich willkommen und jederzeit gut aufgehoben.…

Thomas G. aus Marbach

Bewertung vom 02.07.2019

Liebe Frau Dr. Bányai, liebes Team, Mit dem Ergebnis meiner Laser-OP bin ich hoch zufrieden. Ich habe durch sie eine ganz neue Qualität des Sehens…

Michael W. aus Weiler (Rems)

Bewertung vom 02.07.2019

Liebes Praxis-Team, Über diesen Weg möchte ich mich von ganzem Herzen bei euch bedanken. Ich habe mich zu jeder Zeit sehr wohl gefühlt, auch wenn…