Seite wählen

Ein Leben ohne Brille oder Kontaktlinsen – für viele Menschen ein Traum. Endlich kein mühsames Herumhantieren mit Sehhilfen, die immer im entscheidenden Moment nicht zur Hand sind, keine beschlagenen Brillengläser mehr, keine Kontaktlinsen, die verloren gehen. Bei vielen täglichen Aktivitäten kann die Brille sehr störend sein, zum Beispiel beim Kochen, aber auch bei sportlichen Aktivitäten wie beim Schwimmen oder Motorradfahren. Und auch wenn die Brille heute als modisches Accessoire gilt, fühlen sich viele Menschen ohne Brille einfach attraktiver. Die Augen lasern zu lassen ist eine und gute und sichere Alternative, die schon vielen Menschen zu mehr Lebensqualität verholfen hat.

Bevor Sie sich für einen Eingriff mittels Augenlaser entscheiden, sollten Sie sich gründlich beraten lassen. Im Augenlaserzentrum Bányai untersuchen unsere Spezialisten jeden Patienten vorab genau und klären, welche Verfahren im individuellen Fall infrage kommen. Wenn Sie also mit dem Gedanken spielen, sich die Augen lasern zu lassen, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf oder kommen Sie zu einem unserer Informationsabende.

Wer kann sich die Augen lasern lassen?

Die moderne Augenchirurgie kann heute eine ganze Reihe von Fehlsichtigkeiten korrigieren, beheben oder zumindest deutlich verbessern. Doch nicht in jedem Fall ist es möglich, die Augen zu lasern. So gilt eine zu dünne Hornhaut noch immer als Kontraindikation. Auch das Alter des Patienten spielt eine Rolle. Wir führen Laserbehandlungen grundsätzlich nur bei Erwachsenen über 18 Jahren durch. Im Bereich der Alterssichtigkeit stehen uns heute jedoch diverse Methoden zur Verfügung, unter anderem das hochmoderne Presbyond-Verfahren. Dennoch müssen verschiedene gesundheitliche Faktoren bei der Entscheidung für ein geeignete Therapie Berücksichtigung finden.

Für Lang- und Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Alterssichtigkeit gibt es unterschiedliche Behandlungsmethoden, die wir unseren Patienten in einem ausführlichen Vorgespräch erläutern. Zu unseren Schwerpunkten gehören das ReLEx® SMILE-Verfahren, die Femto-LASIK und die A-PRK-LASEK.

Wenn wir bei der Untersuchung zu dem Schluss kommen, dass eine Laserbehandlung nicht angeraten ist, können wir mit der Linsenchirurgie gute Ergebnisse erzielen. Die eigene Augenlinse kann entweder durch ein Linsenimplantat ergänzt oder komplett ersetzt werden (Linsentausch). Dies ist zum Beispiel sinnvoll, wenn die Hornhaut zu dünn oder die Fehlsichtigkeit zu groß ist.
Da eine Korrektur von Kurz- oder Weitsichtigkeit keine medizinische Notwendigkeit darstellt, werden die Eingriffe in der Regel nicht von der Krankenkasse bezahlt. In vielen Fällen kann aber dadurch der Alltag erheblich vereinfacht und das Selbstwertgefühl gesteigert werden. Der Preis für das Lasern der Augen wir zudem dadurch relativiert, dass die Betroffenen in vielen Fällen keine kostspieligen Brillen mehr benötigen.

Die Augen lasern zu lassen beeinflusst den gesamten Alltag positiv

Erfahrung des Chirurgen ist ausschlaggebend

Ein Faktor, der nach Meinung von Experten auf jeden Fall Berücksichtigung finden sollte, ist die Wahl des richtigen Augenchirurgen. Der Arzt sollte mindestens 200 solcher Augenoperationen ausgeführt haben und am besten über langjährige Erfahrung auf dem Gebiet verfügen. Frau Doctor-medic Bányai beschäftigt sich schon seit fast zwei Jahrzehnten intensiv mit modernen chirurgischen Behandlungsverfahren und ist mit über 3.000 persönlich durchgeführten Operationen pro Jahr eine anerkannte Spezialistin auf dem Gebiet der Augenchirurgie. Sie und Ihr Team bilden sich darüber hinaus kontinuierlich weiter und investieren zudem permanent in die fortschrittlichsten technischen Geräte und Hilfsmittel.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob es in Ihrem Fall möglich und sinnvoll ist, sich die Augen lasern zu lassen, können Sie hier unseren Eignungstest machen.