Meine Augen brennen nach kurzen Strecken mit dem Auto

Doctor-Medic Liliana Bányai

Doctor-medic Liliana-Iulia Bányai

Warum du uns vertrauen kannst
14. Oktober 2020 3 Minuten Lesezeit
Letzte Änderung: 9. August 2021
Meine Augen brennen nach kurzen Strecken mit dem Auto

Für brennende Augen schon bei kurzen Autostrecken können mehrere Dinge verantwortlich sein. Manchmal sind diese kurzfristig und nicht weiter schlimm, trotzdem können ernsthafte Erkrankungen vorliegen, die von einem Arzt abgeklärt werden sollten. 

Insbesondere wenn die Augen nach einer Autofahrt brennen, sind häufige zu trockene Augen die Ursache.

Was sind Ursachen für brennende Augen?

Brennende Augen sind im Alltag nicht nur störend, sondern mindern die Lebensqualität und können sogar gefährlich werden. Die Ursache für die Augenreizung sollte daher auf jeden Fall geklärt werden. Dafür ist es wichtig zu erkennen, ob die Augen tatsächlich nur brennen oder weitere Symptome auftreten. Oftmals treten diese bei Augenproblemen nämlich gleichzeitig auf. 

Sie sollten beobachten:

  • ob Ihre Augen vermehrt tränen
  • Sie ein Druckgefühl auf den Augen haben
  • es schmerzt
  • Sie lichtempfindlicher sind
  • Sie unschärfer als sonst sehen
  • die Bindehaut gerötet oder geschwollen ist oder 
  • die Augenlider dicker sind als sonst. 

Je nachdem, sind die Augen:

  • nur überlastet
  • reagieren sensibel auf Umgebungsluft oder Kosmetika
  • warnen Sie vor einem Schlafmangel oder
  • weisen eine allergische Reaktion auf. 

In diesen Fällen ist nicht unbedingt ein Arztbesuch nötig.  Führen Maßnahmen zur Korrektur der o.g. Faktoren, nacheinander und einzeln durchgeführt, damit Sie eine mögliche Besserung bewusst wahrnehmen nicht zur Besserung, sind auch Augenkrankheiten denkbar. Dann ist ein Arztbesuch unumgänglich. Bei einer Sehverschlechterung im Zusammenhang mit dem Autofahren kann in vielen Fällen ein grauer Star ursachlich sein.

Wie vermeide ich Stress für die Augen?

Eine Überanstrengung der Augen kann durch zahlreiche Tätigkeiten hervorgerufen werden. Um den Stress zu minimieren, können folgende Dinge helfen:

  • Nutzung von digitalen Geräten einschränken (PC, Smartphone, Laptop, …)
  • öfter blinzeln
  • von der Arbeit ab, in die Ferne schauen
  • frische Luft 
  • größere Schriftarten beim Lesen nutzen

Falls alles nichts wirkt oder gar eine Verschlechterung des Zustands eintritt, sollte der Arzt konsultiert werden, um sich aktiv auf die Suche nach Krankheiten zu machen.

Wann soll ich einen Augenarzt aufsuchen?

Wenn das Brennen und die anderen Symptome nicht nachlassen, sondern sogar schlimmer werden und Sie keine Ursache dafür finden oder sogar weitere Symptome hinzukommen, verständigen Sie einen Arzt. In einigen Fällen liegen Krankheiten vor, die am besten von einem Experten  diagnostiziert werden können und bei einer Früherkennung gute Chancen auf eine Heilung haben.

Bei verschwommener Sicht unverzüglich den Augenarzt kontaktieren

Kann “Grauer Star” ursächlich sein?

Der Graue Star ist eine Augenerkrankung, bei der die Sehkraft durch eine nebelartige Schicht auf der Linse getrübt wird. Diese Eintrübung heißt auch Katarakt. Da die Linse normalerweise für das klare Sehen verantwortlich ist, verschlechtert sich dies mit Zunahme des grauen Stars. Das Sehen wird ohne Behandlung immer schwieriger. 

Die Sehkraft lässt dann nach, weil die Verschleierung bewirkt, dass man wie durch eine beschlagene Scheibe guckt. Die Krankheit kann durch unterschiedliche Ursachen auftreten: Oft ist der Grund, dass man älter wird. In anderen Fällen hat man es vererbt bekommen oder es entsteht, weil man andere Erkrankungen wie Diabetes hat oder bestimmte Medikamente wie zB Kortison einnehmen muss.  

Folge der Verschleierung sind das schlechte Wahrnehmen von Farben, Formen und Kontrasten. Durch die Eintrübung steigt auch die Lichtempfindlichkeit, was insbesondere im Straßenverkehr bei Dunkelheit zunehmend wahrzunehmen ist. Das Licht entgegenkommender Autos wird als sehr störend und unangenehm empfunden. 

Durch die abnehmende Sehkraft strengt sich der Mensch automatisch beim Sehen an, sodass das Auge überlastet wird und bei erhöhten Lichteinflüssen zu brennenden Augen führen kann. Daher sollte vom Augenarzt abgeklärt werden, ob eine solche Augenkrankheit vorliegt.

Eine Augenlaserbehandlung kann Katarakt entfernen

Eine Möglichkeit den Grauen Star zu behandeln ist das Auge zu lasern. Dies erfolgt in einer Operation, die nur minimale Komplikationen hat. Durch das Laserlicht wird die zum Beispiel die Linsenkapsel eröffnet und die körpereigene Linse zerkleinert, ohne dass ein manueller Schnitt erfolgt. 

Danach wird anstelle der alten körpereigenen Linse eine neue Kunstlinse eingesetzt. Natürlich immer unter örtlicher Betäubung. Der Eingriff selbst dauert nur wenige Minuten. Nach dem Eingriff kann der Patient nach kurzer Zeit wieder besser sehen.

COVID-19: Wir haben für Sie geöffnet und führen weiterhin unsere Augenlaser-Behandlungen durch!
COVID-19: Wir haben für Sie geöffnet und führen weiterhin unsere Augenlaser-Behandlungen durch!
Augen lasern – endlich ein Leben ohne Kontaktlinsen!
Augen lasern - endlich ein Leben ohne Kontaktlinsen!