Die häufigsten Augenerkrankungen 2022

Doctor-Medic Liliana Bányai

Doctor-medic Liliana-Iulia Bányai

Warum du uns vertrauen kannst
28. September 2022 5 Minuten Lesezeit
Letzte Änderung: 31. Oktober 2022
Die häufigsten Augenerkrankungen 2022

Was sind die häufigsten Augenerkrankungen 2022? Diese Frage kann man nicht so ohne Weiteres beantworten: Menschen weltweit leiden unter den unterschiedlichsten Augenerkrankungen. Welche Augenerkrankungen am häufigsten vorkommen, lässt sich aufgrund der bisherigen Datenlage nicht eindeutig sagen. 

Die häufigsten Augenerkrankungen 2022 im Überblick

Eine großangelegte Studie – die Gutenberg Health Study – hat sich mit der Frage nach den häufigsten Augenerkrankungen in Bezug auf Deutschland näher beschäftigt und schon 2015 erste Zahlen dazu veröffentlicht. Unter anderem auf Grundlage dieser Ergebnisse wollen wir Ihnen in diesem Beitrag einige der verbreitetsten Augenerkrankungen vorstellen.

Makuladegeneration

Die häufigste Ursache für eine Sehbehinderung bei Menschen über 60 in Deutschland ist die Makuladegeneration, kurz AMD. Das Kürzel AMD leitet sich vom englischen Begriff für die altersbedingte Makuladegeneration ab: „Age Related Macular Degeneration“.

Die Makula ist auch als Gelber Fleck bekannt; sie beschreibt ein bestimmtes Feld auf der Netzhaut, in dem besonders viele Sehsinneszellen liegen. Bilden sich unter dieser Fläche sogenannte Drusen – weiße oder gelbliche Ablagerungen –, so werden die darüberliegenden Sehsinneszellen zerstört. Dadurch lässt die Sehkraft in diesem Bereich nach, was sich im weiteren Verlauf der Erkrankung mit einem hellen, schwarzen oder grauen Fleck in der Mitte des Gesichtsfeldes äußert.

Augenerkrankungen: altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

In Deutschland allein leiden mehr als 4 Millionen Menschen unter einer AMD. Zeichnet sich eine Makuladegeneration ab, besteht akuter Handlungsbedarf! Hier sollte unbedingt ein Augenarzt aufgesucht werden, um bei entsprechender Diagnose Maßnahmen ergreifen zu können.

Diabetische Retinopathie

Wie der Name der Erkrankung bereits vorwegnimmt, betrifft die Diabetische Retinopathie ausschließlich Diabetiker. Dabei kommt es zu einer Schädigung in den Blutgefäßen der Netzhaut, was eine Unterversorgung mit Sauerstoff zur Folge hat. Infolgedessen kommt es zu einer Schädigung der Netzhaut, was von Patienten jedoch anfangs oft nicht wahrgenommen wird.

In Deutschland sind mehr als eine Million Menschen von der Diabetischen Retinopathie betroffen; von den Personen mit bekanntem Diabetes in Deutschland sind es ganze 21,7 %.1

Eine Diagnose der Diabetischen Retinopathie sollte möglichst früh erfolgen, um einem Fortschreiten der Erkrankung entgegenwirken zu können.

Grüner Star

Der Grüne Star ist in Europa eine der häufigsten Ursachen einer irreversiblen Erblindung; in Deutschland sind über 900.000 Menschen vom sogenannten Glaukom betroffen.1

Ein grüner Star kann auf unterschiedliche Faktoren zurückzuführen sein: Neben Verletzungen am Auge und Vorerkrankungen wie Diabetes kann auch eine erbliche Komponente zum Auftreten eines Glaukoms führen. Dabei werden die im Auge liegenden Nervenfasern nach und nach geschädigt, was bis zum völligen Verlust der Sehkraft führen kann.

Häufig hat dies mit einem zu hohen Augeninnendruck zu tun, dem nach einer frühestmöglichen Diagnose mit unterschiedlichen Maßnahmen begegnet wird.

Grauer Star

Nicht zu verwechseln mit dem Grünen Star ist der Graue Star, auch Katarakt genannt. Diese Erkrankung tritt besonders im Alter gehäuft auf. So leidet etwa jeder zweite Über-50-Jährige in Deutschland darunter.

Beim Grauen Star kommt es zu einer Eintrübung der natürlichen Linse des Patienten, dessen Sehvermögen sich dadurch verschlechtert. Die Verschlechterung tritt schleichend auf und äußert sich in ihrem Verlauf durch eine getrübte Sicht, die den Alltag spürbar beeinflusst.

Welche Grauer Star Symptome treten auf?

Gerade weil der Graue Star nicht plötzlich, sondern graduell auftritt, empfiehlt sich eine jährliche Vorsorgeuntersuchung bei Ihrem Augenarzt. Sollte eine entsprechende Diagnose gestellt werden, steht unter anderem eine Grauer-Star-OP zur Verfügung.

Augen lasern und Augenarzt in Stuttgart - Doctor-medic Bányai

ONLINE AUGENLASER TEST – KOSTENLOS!

Sie fragen sich, ob Sie für das Augenlasern geeignet sind? Machen Sie jetzt ONLINE unseren KOSTENLOSEN Eignungstest und erfahren Sie in wenigen Klicks Ihr Ergebnis.

Infektionen

Infektionen im Auge können nicht nur unangenehm sein, sondern mitunter auch eine ärztliche Behandlung erfordern. Sie können zu Entzündungen führen, bei deren Auftreten ein Arzt aufgesucht werden soll.

Häufig kann es beispielsweise zu Entzündungen der Bindehaut kommen. Eine Bindehautentzündung hat meist eine bakterielle oder virale Ursache, festzumachen unter anderem an der genauen Symptomatik. Denn während bei einer bakteriellen Konjunktivitis Eiter vom Auge abgesondert wird, tritt bei einer viralen Bindehautentzündung eine eher wässrige Flüssigkeit aus.

Aber auch das Augenlid selbst kann von einer Entzündung betroffen sein. Das Gerstenkorn etwa wird von einer verstopften Talgdrüse oder aber Bakterien hervorgerufen und ist für Betroffene sehr unangenehm, denn es ruft nicht nur eine Rötung der betreffenden Stelle hervor, sondern auch Schwellungen und Schmerzen.

Bei der Uveitis handelt es sich ebenfalls um eine Entzündung, allerdings zu verorten an der Uvea bzw. der mittleren Augenhaut. Die Symptome dabei variieren, je nachdem, in welchem Bereich die Entzündung auftritt. So kann sich eine Entzündung im vorderen Bereich etwa durch Rötungen und Schmerzen manifestieren, während Sehstörungen typischerweise dann auftreten können, wenn der hintere Bereich betroffen ist.

Auch die Therapie der Uveitis ist abhängig vom genauen Typ der Entzündung. Suchen Sie bei entsprechenden Beschwerden deshalb unbedingt Ihren Augenarzt auf, der eine exakte Diagnose stellen und eine passende Behandlung einleiten wird.

Augenerkrankungen: Entzündung der mittleren Augenhaut (Uveitis)

Fehlsichtigkeiten

Neben den eigentlichen Augenerkrankungen gibt es auch eine Reihe unterschiedlicher Fehlsichtigkeiten. Diese können entweder als eigenes Beschwerdebild oder infolge einer Primärerkrankung auftreten.

Zu den Fehlsichtigkeiten zählen die Kurz- und Weitsichtigkeit sowie die Hornhautverkrümmung, aber auch die Nachtblindheit und die Farbfehlsichtigkeit. Je nach Ausprägung kann eine Fehlsichtigkeit den Alltag mehr oder minder stark beeinträchtigen. Auf jeden Fall wird Sie Ihr Augenarzt beraten, ob und welche Form der Therapie bei Ihrer Fehlsichtigkeit angebracht ist – das kann das Tragen einer Brille bzw. von Kontaktlinsen sein, aber auch das Erwägen einer Augenlaser-OP.

Augen lasern und Augenarzt in Stuttgart - Doctor-medic Bányai

ONLINE AUGENLASER TEST – KOSTENLOS!

Sie fragen sich, ob Sie für das Augenlasern geeignet sind? Machen Sie jetzt ONLINE unseren KOSTENLOSEN Eignungstest und erfahren Sie in wenigen Klicks Ihr Ergebnis.

Altersweitsichtigkeit

Die Alterssichtigkeit oder Presbyopie nennen wir in unserer Auflistung bewusst erst zum Schluss, und das auch nur unter Vorbehalt. Denn es handelt sich dabei nicht um eine Erkrankung, sondern um einen natürlichen Alterungsprozess. Nichtsdestotrotz nimmt die Presbyopie einen mitunter großen Einfluss auf den Alltag von Betroffenen – und das sind einer Studie zufolge immerhin rund 80 % der älteren Menschen in Europa.2

Wird Alterssichtigkeit diagnostiziert, liegt das an der nachlassenden Elastizität der natürlichen Linse. Dadurch kann sie sich weniger gut an unterschiedliche Distanzen anpassen, was vor allem im Nahbereich zu einer geringeren Sehleistung führen kann.

Neben einer Lesebrille stehen Betroffenen auch chirurgische Optionen zur Behebung ihrer Alterssichtigkeit offen. Unter anderem kann im Zuge von Beratungen mit Ihrem Augenarzt eine Behandlung mit dem Presbyond®-Verfahren sinnvoll erscheinen, und auch ein refraktiver Linsentausch kann angedacht werden.

Viele Fragen – eine Anlaufstelle

Unsere Liste an Augenerkrankungen ließe sich noch eine ganze Weile fortführen. Klar dürfte inzwischen aber geworden sein, dass Sie mit Ihrer Augenerkrankung nicht alleine sind, sondern viele andere Menschen ebenfalls darunter leiden. 

Umso beruhigender ist es da, dass Ihnen Ihre Augenärztin des Vertrauens mit entsprechender Erfahrung und Kompetenz zur Verfügung steht, um Sie bei der Behandlung Ihrer Augenerkrankung zu begleiten.

Quellen und Studien

1 http://www.gutenberg-gesundheitsstudie.de/ghs/willkommen.html 
2 Albou-Ganem C. Presbytie et chirurgie réfractive. Journal Français d’Ophtalmologie. Published online September 2019:790-798. doi:10.1016/j.jfo.2018.08.009

Druck auf den Augen - was tun?
Druck auf den Augen – was tun bei zu hohem Augendruck?
Bindehautentzündung: Sind Sie als Sportler besonders gefährdet?
Bindehautentzündung: Sind Sie als Sportler besonders gefährdet?
Online Augenlaser-Eignungstest