Sie leiden an einer Makula­degeneration?

Was ist AMD?

Intravitreale Injektionen bei Makuladegeneration

Was ist AMD?

Die Altersbedingte Makuladegeneration (kurz AMD) ist eine Erkrankung des Auges, bei der es im Alter zu einer Schädigung der Makula (Stelle des schärfsten Sehens) kommt. Die Makuladegeneration kann so zum Verlust der Sehkraft in der Mitte des Sehbereichs führen. 

Makuladegeneration Betroffene erkennen dies daran, dass in der Mitte des Gesichtsfeldes ein verschwommener Fleck auftaucht und gerade Linien plötzlich krumm erscheinen. 

Mit der Zeit wird der Fleck immer größer, sodass im fortgeschrittenen Stadium nur noch das Sehen von schemenhaften Umrissen möglich ist. Die betroffenen Patienten sind in ihrem Alltag erheblich beeinträchtigt, da Tätigkeiten wie Lesen, Autofahren oder Fernsehen unmöglich werden.

Eine altersbedingte Makuladegeneration kann ab dem 50. Lebensjahr auftreten. Zurzeit sind ca. 4,5 Millionen Menschen in Deutschland betroffen. AMD ist eine der häufigsten Ursachen für die Erblindung in westlichen Industrienationen.

Geprüft durch Docotr Medic Liliana Banyai

Geprüft durch Frau Doctor-medic Bányai

25 Jahre Erfahrung & mehr als 40.000 erfolgreiche operative Behandlungen – Frau Doctor-medic Bányai ist eine anerkannte Augenärztin und Spezialistin im Bereich der Augenchirurgie. Sie zählt zu den gefragtesten Chirurgen der Augenheilkunde in Deutschland und führt selbst mehr als 3.000 Augenlaser-Behandlungen pro Jahr durch.

Wo liegt der Unterschied zwischen der feuchten und trockenen Form?

Die trockene Makuladegeneration

85 % aller AMD-Patienten leiden an der trockenen Form der Makuladegeneration. Dabei kommt es zu kleinen Ablagerungen unter der Netzhaut und dadurch bedingt zu einem Verlust der lichtempfindlichen Sinneszellen. Die trockene Makuladegeneration ist im Krankheitsverlauf eher langsam (über Jahre) und die Sehkraft ist anfänglich nur geringfügig verringert. Dieser schleichende Sehverlust bleibt oft unbemerkt. 

Wenn die trockene Form auf die feuchte Form übergeht, kann dies schnell zu einer Erblindung führen. Eine Behandlung ist im Fall der trockenen Makuladegeneration derzeit noch nicht möglich. Wir empfehlen jedoch eine Prophylaxe mit bestimmten Nährstoffen und Vitaminen. Eine Ergänzung der täglichen Nahrung kann den Krankheitsverlauf verlangsamen. 

Zur Vorbeugung kommen Sie gerne auf uns zu. Wir besprechen mit Ihnen Ihren persönlichen Bedarf an Vitamin C und E, Spurenelementen wie Zink und Kupfer oder Lutein, Zeaxanthin und den essenziellen Omega-3-Fettsäuren.

Unterschiede: Die trockene Makuladegeneration
Unterschiede: Die feuchte Makuladegeneration

Die feuchte Makuladegeneration

Bei dieser Form der Makuladegeneration wachsen krankhafte Blutgefäße in die Netzhaut ein. Die Wände der Blutgefäße werden undicht und es treten Flüssigkeit und Blut aus. Dies führt schließlich zu einer Zerstörung der empfindlichen Sinneszellen. 

Erste Anzeichen sind Schwierigkeiten beim Lesen, die Buchstaben verschwimmen und Linien verzerren oder fehlen. Ein dunkler Fleck taucht in der Mitte des Sehfeldes auf. Mit der Zeit dehnt sich dieser Fleck immer weiter aus und es folgt der massive Sehverlust bis hin zum Erblinden.

Es gibt Medikamente, um die feuchte Makuladegeneration zu behandeln. Sie können den schnellen Krankheitsverlauf aufhalten und sogar eine Verbesserung der zuvor verlorenen Sehkraft bewirken.

Eine mögliche Behandlungsform ist die intravitreale Injektionstherapie: Um die Blutgefäßbildung bei der feuchten altersbedingten Makuladegeneration (AMD) zu stoppen und die Schwellung zu reduzieren, wird mit einer Spritze (intravitreale Injektion) ein Medikament direkt in das Auge gespritzt. 

Somit kann das Medikament direkt im Auge wirken und verursacht viel geringere Nebenwirkungen als Tabletten oder Augentropfen. Die Injektion findet unter örtlicher Betäubung statt und ist in der Regel nicht schmerzhaft. Diese Behandlung strebt einen Erhalt der Sehschärfe an.

Die richtige Diagnose

Für die richtige Diagnose setzen wir auf hochwertige Produkte von ZEISS, die fortschrittliche Möglichkeiten zur Unterstützung bei der Befunderstellung bieten. Diese Geräte umfassen u.a. den Cirrus™ HD-OCT und die Fundusfotografie mit der VISUCAM®. Mit diesen hochmodernen Diagnosetechniken können wir das Fortschreiten der trockenen altersbedingten Makuladegeneration (AMD) genauestens beurteilen.

Machen Sie jetzt den Selbsttest!

Folgender Test sollte ab einem Alter von 50 Jahren monatlich durchgeführt werden. Nichtsdestotrotz ersetzt dieser Test keinesfalls eine regelmäßige Überprüfung durch Ihren Augenarzt!

  • Falls Sie eine Brille oder Kontaktlinsen tragen, benutzen Sie diese nun.
  • Beobachten Sie das Amsler-Gitter auf Lesedistanz (ca. 30 cm).
  • Halten Sie ein Auge zu.
  • Fixieren Sie den weißen Punkt in der Mitte.
  • Beurteilen Sie nun, wie die Linien rund um den weißen Punkt aussehen:
    a. Sehen Sie verzerrte, verbogene oder verschwommene Linien?
    b. Erscheinen Ihnen die Linien unterbrochen oder fehlen sie ganz?
  • Wenn eines der beiden zutrifft, kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Augenärzten.
  • Wiederholen Sie den Test mit dem anderen Auge
Selbsttest AMD

Augen lasern im Augenlaserzentrum Bányai

Buchen Sie jetzt Ihr persönliches Beratungsgespräch einfach online! Augen lasern, Diagnostik & Beratung zur Augenheilkunde im Augenlaserzentrum Bányai – Ihre Doctor-medic Liliana Bányai

Magnus M. aus Böblingen

Bewertung vom 02.07.2019

Liebes Team, Es ist wie erwartet ein Erlebnis, ohne Brille sehen zu können. Die Betreuung ist spitze, man fühlt sich willkommen und jederzeit gut aufgehoben.…

Thomas G. aus Marbach

Bewertung vom 02.07.2019

Liebe Frau Dr. Bányai, liebes Team, Mit dem Ergebnis meiner Laser-OP bin ich hoch zufrieden. Ich habe durch sie eine ganz neue Qualität des Sehens…

Michael W. aus Weiler (Rems)

Bewertung vom 02.07.2019

Liebes Praxis-Team, Über diesen Weg möchte ich mich von ganzem Herzen bei euch bedanken. Ich habe mich zu jeder Zeit sehr wohl gefühlt, auch wenn…